www.netcologne.de
Posteingangsserver:POP3: pop3.netcologne.de (SSL Port 995)
IMAP: imap.netcologne.de (SSL Port 993)
Postausgangsserver:smtp.netcologne.de
Benutzername:nc-xxxx (NetCologne-Benutzername)
Besonderheiten:Verwendet SMTP-Authentifizierung.
POP3 und SMTP laufen über SSL-Verschlüsselung.
Der SMTP-Server läuft auf Port 465 oder 587, der POP3-Server auf Port 995 (Standard-Port für POP3 über SSL), der IMAP-Server auf Port 993 (Standard-Port für IMAP über SSL)
Zum Online-Login

 

NetCologne: Services

Bei NetCologne handelt es sich um einen Telefon- und Internetanbieter im Raum Köln, der seinen Kunden neben Telefondienstleistungen auch Internet- und Maildienste zur Verfügung stellt. Der Anbieter ist regional begrenzt und nur im Raum Köln und der Umgebung verfügbar.

E-Mail und Internet mit Net Cologne

Der Anbieter bietet seinen Kunden neben Telefon auch Internet und E-Mail Dienste an. Jeder Kunde von NetCologne, der sich für ein Internet Paket entscheidet, erhält außerdem eine E-Mail-Adresse, die für den Versand und den Empfang von E-Mails genutzt werden kann. Dabei unterstützt der Anbieter sowohl das ältere POP3 Protokoll, als auch die „moderne“ IMAP Variante. Der Versand der E-Mails erfolgt natürlich über SMTP. Der Versand erfolgt über einen SSL verschlüsselten Server des Anbieters, so dass die E-Mails ein gewisses Maß an Sicherheit haben und sich der Endnutzer nicht selbst um ein SSL Zertifikat kümmern muss – eventuelle andere Zertifikate zur digitalen Firmierung von Mails, etc. müssen dennoch erworben werden.

Unterschiede zwischen dem IMAP- und dem POP3-Protokoll

Der Unterschied zwischen beiden Protokollen ist der, dass mit dem IMAP-Protokoll die E-Mails in Echtzeit vom Server abgerufen und bearbeitet werden können. Alle Änderungen an den Mails, die man zum Beispiel am Smartphone vornimmt, werden automatisch aktualisiert und sind auch von anderen Geräten aus sichtbar. Bei dem POP3-Protokoll ist dies nicht möglich. Hier werden die Mails zwar vom Server abgerufen, aber Änderungen werden nicht auf den Server übertragen. Ruft man später die Mails zum Beispiel von einem anderen Gerät ab, kann es sein, dass auch bereits gelesene – und vielleicht sogar gelöschte Mails – wieder heruntergeladen und angezeigt werden. Zudem werden die Mails bei Verwendung von POP3 oftmals kurze Zeit nach dem ersten Abruf gelöscht. In der Regel ist das IMAP-Protokoll daher immer zu empfehlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*